Die besten Partyhotels in Amsterdam

Alle Hotels in Amsterdam ansehen

Dank seinem Rotlichtviertel und seiner liberalen Einstellung gegenüber Marihuana zieht Amsterdam viele auf Partys fixierte Besucher an. Die Nachtszene ist lebendig, mit aus den „braunen Cafés“, Restaurants und Nachtclubs herausschwappenden Massen. Hotels und Budget-Hotels stellen eine besonders ausgezeichnete Wahl für eine Bleibe dar, da sie junge Leute anziehen, die einander kennenlernen und Partys feiern wollen. Zudem bieten sie günstige Zimmer an und es gibt weniger strenge Regeln bezüglich Trinken und Rauchen. Schauen Sie sich die besten Partyhotels in Amsterdam an und beginnen Sie mit der Planung Ihres Urlaubs!

  1. Das Flying Pig Downtown ist ein freundliches, auf Spaß fixiertes Hostel in Amsterdam. Mit seiner Lage an einer belebten zentralen Einkaufsstraße ist das Hostel in unmittelbarer Nähe zu vielen Nachtlokalen der Stadt und gleichzeitig nur einen kurzen Fußweg entfernt von den berühmten Sehenswürdigkeiten und dem Rotlichtbezirk. Neben den sicheren und ordentlichen Schlafsälen sind auch private Zimmer verfügbar, und das Objekt wird hauptsächlich von Backpackern frequentiert. Vor Ort gibt es eine moderne Gästeküche, eine gemütliche Raucherlounge und eine lebhafte Bar. Für diejenigen, die ein etwas dezenteres Hostel suchen, bietet sich das Inner Amsterdam nahe Vondelpark an, das ähnlich viel kostet, aber ruhiger ist.

  2. Leute buchen im St. Christopher's des Winston Hotels ein Zimmer, um Spaß zu haben und sich zum Feiern unter Gleichgesinnte zu mischen. Das Haus befindet sich in einer belebten Straße nur zwei Blocks vom Rotlichtviertel entfernt und ist somit Teil des pulsierenden Herzens von Amsterdams Nachtleben. Die exzentrischen, eigenwilligen Gästezimmer und Schlafsäle sind grundsätzlich sauber und überraschend ruhig, aber ein bisschen Lärm lässt sich doch nicht vermeiden. Die meisten Hostels sind nicht so gut geführt, aber wenn Sie lieber etwas weiter weg vom trendigen Teil der Stadt sind, schauen Sie sich das Flying Pig Downtown an.

  3. Unter den Zwei-Perlen-Hotels, um die die ins Zentrum von Amsterdam strömenden Touristen wetteifern, hebt sich das familienbetriebene Boutique-Hotel View durch seine kürzlich renovierten Gemeinschaftsbereiche und stilvolleren Zimmer, einige davon mit Blick auf eine Gracht, von den anderen ab. Es liegt direkt an einer Straßenbahnlinie, was es zu einem praktischen Ausgangspunkt für Stadterkundungen macht, die Gäste können aber auch unter dem heftigen Verkehrsaufkommen leiden, das die Lage mit sich bringt – was durch die nächtliche Partyszene in der Gegend noch verschlimmert werden kann. Wegen des Lärmpegels und dem Fehlen eines Aufzugs ist es am besten für jüngere Touristen geeignet, die Amsterdams Grachtenleben genießen wollen, und zwar ohne den üblichen Schnickschnack – oder die üblichen Preise.

  4. Das Bulldog Hotel ist ein direkt in Amsterdams Rotlichtbezirk gelegenes Anwesen im Hostelstil und richtet sich an das Partyvolk. Anders als typische Hostels bietet das Bulldog allerdings eine Auswahl verschiedener Zimmerarten an, darunter Schlafsäle mit Badezimmer (mit zwei Duschkabinen und Doppelwaschbecken), Privatzimmer mit Kingsize- und Einzelbetten sowie nahegelegene Apartments mit Küchen, separatem Schlafzimmer und Flachbildfernsehern.

  5. Das Cocomama preist sich selbst als Amsterdams erstes Boutique-Hostel an und dieses äußerst günstige Budget-Haus verfügt über 13 individuell eingerichtete Zimmer und eine stilvolle Atmosphäre, die ein durchschnittliches Hostel nicht erreicht. Seine kleinen Privatzimmer haben skurrile Motive und die Mehrbettzimmer verfügen über eigene Badezimmer, sodass die Gäste dieses mit nicht so vielen anderen teilen müssen. Backpacker und Budget-Reisende, welche die Gemeinschaftsereignisse und die sozialen Aspekte eines Hostels schätzen, auf zu viel Komfort jedoch nicht verzichten möchten, finden hier einen netten Ausgleich. Die Lage ist auch gut und es liegt, einen Block vom grünen Frederiksplein entfernt, in einem Gebiet mit vielen kleinen Bars, Restaurants und Geschäften. 

  6. Das Hotel International ist ein Budget-Hotel mit acht Zimmern, das am besten für junge Reisende geeignet ist. Zimmer verfügen über Flachbildfernseher, kostenloses WLAN und Ohrstöpsel, die Gäste vor störendem Straßenlärm sowie dem Lärm aus anderen Zimmern bewahren sollen. Auch wenn die Zimmer schlicht sind und einige kein eigenes Badezimmer haben, so bieten sie dennoch mehr Privatsphäre als das, was man in einem Hostel finden kann. Café International, der Pub vor Ort, ist antik und seefahrtsbezogen eingerichtet, bietet eine lebendige Atmosphäre und dient auch als Lobby. Jedoch ist es ein wenig heruntergekommen und Familien oder weibliche Alleinreisende dürften sich im gemütlicheren sowie familien- und budgetfreundlicheren Hotel Luxer besser aufgehoben fühlen.

Markieren Sie uns auf Facebook mit „Gefällt mir“! Sie werden es nicht bereuen