14 Dinge, Die Man Vor Einer Reise Nach Las Vegas Wissen Sollte

Der Bellagio Springbrunnen/Oyster

Allein der Gedanke an einen Urlaub in Las Vegas lässt unser Herz schon höher schlagen und setzt Endorphine frei. Sin City gilt als eine der beliebtesten, aufregendsten und legendärsten Städte der Welt und bietet alles, was das Herz begehrt – rund um die Uhr spielen, atemberaubende Architektur, eine sagenhafte Clubszene, Gourmetrestaurants usw. Es ist fast unmöglich, sich hier zu langweilen. Selbst die häufigsten Besucher von Las Vegas entdecken jedes Mal etwas Neues, wenn sie wiederkehren. Gleichwohl gibt es eine gewisse Eingewöhnungszeit für Erstbesucher, die sich eventuell von den Gesetzen, Angeboten und Bräuchen überwältigt oder überrascht fühlen, welche sich von denjenigen der meisten anderen US-Städte stark unterscheiden. Im Folgenden finden Sie unsere Liste mit 14 wichtigen Informationen, die Sie kennen sollten, bevor Sie Las Vegas Ihren ersten (und definitiv nicht letzten) Besuch abstatten. 

1. Sie sollten wirklich warten, bis Sie 21 sind.

Während der vergangenen Jahre hat Las Vegas viel daran gesetzt, sich als familienfreundliches Urlaubsziel zu positionieren. Auch wenn es noch viel für Leute unter 21 Jahren zu erleben gibt, hat man in Sin City am meisten Spaß mit einem gültigen Ausweis, der beweist, dass man legal trinken darf. Die Stadt ist stark erwachsenenorientiert und es gibt eine strenge Ausgangssperre: keine unbegleiteten Minderjährigen nach 21 Uhr auf der Straße. Dealer, Sicherheitspersonal und Barkeeper überprüfen Ausweise bei so gut wie jedem, also warten Sie mit einem Besuch in Las Vegas am besten, bis Sie alt genug sind, um alles auskosten zu können, was die Stadt zu bieten hat. 

2. Sie dürfen in der Öffentlichkeit trinken.

Fremont Street, Las Vegas/Oyster

Las Vegas ist einer der wenigen Orte in den Vereinigten Staaten, wo es völlig legal ist, mit einem Cocktail die Straße entlang zu gehen (sofern er sich nicht in einem Gefäß aus Glas befindet). Sie werden bestimmt Zecher sehen, die sich diesem Zeitvertreib hingeben sowie Bars, die kaum mehr als ein Fenster zur Straße sind, aber eine enorme Auswahl an Getränkespezialitäten verkaufen. Allerdings sind offene Behältnisse in Autos nicht erlaubt und wenn Sie sich wie ein betrunkener Narr auf der Straße benehmen, kann ein Polizist Sie wegen ordnungswidrigen Verhaltens belangen. 

3. Es gibt für jedes Budget die richtige Übernachtungsmöglichkeit.

Die King Suite Im Delano Las Vegas/Oyster

Las Vegas bietet etwas für jeden Geldbeutel und verfügt über ein großes Angebot an Hotels in verschiedensten Preiskategorien. Sie können es mit einem zweistöckigen Loft und Flughafentransfer per Rolls Royce in die Aria Sky Suites krachen lassen oder mit einem preisgünstigen Zimmer im Flamingo Las Vegas Hotel & Casino vorliebnehmen, was ein praktischer und sauberer Ort zum Duschen und Schlafen ist. Als Hotel der Mittelklasse gefällt uns das stilvolle Delano Las Vegas. Unabhängig von ihrem bevorzugten Preissegment empfehlen wir Ihnen, sich für ein Hotel am ca. 6 Kilometer langen Strip zu entscheiden. Er liegt mitten in der Action. So sparen Sie Zeit und Geld bei Fahrtkosten. 

4. Das gastronomische Angebot ist erstklassig.

Village Seafood Buffet Im Rio All Suites Hotel & Casino/Oyster

All-you-can-eat-Buffets gibt es in Las Vegas noch immer reichlich, genauso wie Ladenlokale im Stil einer Cafeteria, die billige Hot Dogs und Pizzastücke verkaufen. Trotzdem hat sich die Restaurantszene in Las Vegas in den letzten 15 Jahren zu einer der besten der Welt entwickelt. Jeder Starkoch, der sein Salz wert ist, hat ein Lokal in Vegas: Dank Wolfgang Puck, Nobu Matsuhisa, José Andrés und Joël Robuchon gibt es jetzt vorzügliche Feinkost in der Wüste. Wer schon mal einen Auftritt im Food Network hatte, hat wahrscheinlich auch ein Restaurant in Vegas: Giada de Laurentiis (wir haben sie dabei erwischt, wie sie sich auf einem Flug nach Las Vegas Fotos von Avocado-Toast angesehen hat), Guy Fieri und Bobby Flay haben alle nach ihnen benannte Restaurants in Vegas. Beliebte Restaurants aus Los Angeles wie In-N-Out Burger und Egg Slut haben ebenfalls Filialen weiter östlich eröffnet. 

5. Auf der Straße kann man kein Taxi rufen.

Nur Anfänger begehen den Fehler, in Las Vegas auf der Straße ein Taxi anhalten zu wollen. Laut Gesetz dürfen Taxis (und Mitfahrdienste) Fahrgäste nur in bestimmten Bereichen (in der Regel vor einem Casino) abholen und absetzen. Dies bedeutet, dass Sie häufig in einer unglaublich langen Schlange anstehen müssen, um zu einem anderen Ort in der Stadt zu gelangen. Es ist eine gute Idee, 30 Minuten auf Ihre geplante Fahrzeit in Las Vegas aufzuschlagen, besonders während der Hauptessenszeiten und direkt nach Ende einer Vorführung, wenn sich riesige Menschenmassen auf einen Taxistand stürzen. 

6. Lassen Sie sich nicht auf Umwegen fahren.

Wenn ein Taxifahrer fragt, ob dies Ihr erster Besuch in Las Vegas ist, macht er wahrscheinlich nicht nur Small Talk. Umwege fahren und Fahrgäste auf längere Routen als nötig mitnehmen, um den Fahrpreis zu erhöhen, kommt in Vegas nicht selten vor. Am besten vermeidet man dies, indem man das Ziel vor dem Einsteigen auf einer Karte nachschlägt und dem Fahrer die genaue Route mitteilt. Umwege werden am häufigsten bei der Fahrt vom Flughafen aus gefahren. Es gibt zwei Routen zum Las Vegas Strip. Die längere Strecke führt über den Highway und kostet am Ende etwa 10 $ mehr als die kürzere (und landschaftlich reizvollere) Fahrt auf Landstraßen. 

7. Schauen Sie beim Portier vorbei, bevor Sie zum Nightclub gehen.

Tao Nightclub Beim Venetian Resort Hotel Casino/Oyster

In Las Vegas gibt es einige der angesagtesten Nightclubs (und Poolpartys) der Welt. Prominente DJs, Bottle Service, Tanzpartys und Lichtshows sind nur die Spitze des Partyeisbergs. Aber noch bevor Sie daran denken, Ihre Stilettos anzuziehen und sich vor einem Eingang anzustellen, sollten Sie beim Portier Ihres Hotels vorbeischauen. Die meisten Hotels auf dem Strip kooperieren mit einigen Clubs, sowohl auf dem eigenen Grundstück als auch außerhalb. Concierge-Mitarbeiter sind immer für Empfehlungen und Preisnachlässe gut und können Sie auf die oft höchst exklusive Gästeliste setzen. Fünfzehn Minuten mit dem Portier können Ihnen ein paar Stunden Schlangestehen ersparen und vielleicht bekommen Sie sogar VIP-Status. 

8. Machen Sie einen Bogen um die größten Messen.

Dank Hotels mit riesigen Veranstaltungsräumen und günstigen Preisen bei der Massenbuchung von Zimmern ist Las Vegas ein Mekka für Messen und überregionale Veranstaltungen. Zu den größten Events kommen Tausende von Besuchern, welche Hotels komplett belegen, für den Ausverkauf von Shows sorgen und geplantes Chaos verursachen. Falls Sie uns nicht glauben, besuchen Sie Vegas doch am selben Wochenende im Dezember, an dem auch die 175.000 Cowboys zum Wrangler National Finals Rodeo kommen. Während dieser Zeit schnappen sich Männer und Frauen in voller Jeansmontur und mit Cowboyhüten sämtliche reservierbaren Tische. Man kann dabei viel Spaß haben, aber die Preise schnellen definitiv in die Höhe, weshalb es sich lohnt, seine geplanten Urlaubstage zu googeln und zu checken, ob sie sich mit großen Shows oder Veranstaltungen überschneiden.

9. Planen Sie Zeit und Geld für eine Show ein.

Westgate Las Vegas Resort & Casino/Oyster

Wer zum ersten Mal in Vegas ist, verbringt den Großteil seiner Zeit im Casino. Aber auch wenn jeder in Las Vegas viel zockt, wäre es ein Fehler, eine der Weltklasse-Shows zu verpassen. Egal, ob Sie sich Britney Spears im Planet Hollywood Hotel and Casino beim Tanzen und lippensynchronisierten Singen ihrer Hits ansehen, mit Penn & Teller im Rio All Suites Hotel & Casino lachen oder die Akrobatik in einer Vorstellung des Cirque du Soleil bewundern, es wird garantiert Spaß machen. Es gibt auch erschwinglichere Alternativen, beispielsweise Frank Marino‘s Divas Las Vegas im The LINQ Hotel & Casino.

10. Überziehen Sie Ihr Spielbudget nicht.

Casino Im Circus Circus Hotel & Casino Las Vegas/Oyster

Wie bereits gesagt: Glücksspiel gehört zu den besten Dingen, die man in Las Vegas machen kann. Es kann aber auch schnell aus dem Ruder laufen. Lange bevor Sie sich auf die Freigetränke stürzen, der wummernden Musik folgen und den lockenden Sirenenklängen des Casinos erliegen, sollten Sie einen Budgetplan erstellen, in dem steht, wie viel Geld Sie zum Zocken haben (d. h. wie viel Geld Sie bereit zu verlieren sind). Sobald Sie das Limit erreicht haben, ist es Zeit zu gehen. Wenn Sie mehr Bargeld am Geldautomaten des Casinos (bei dem man hohe Gebühren zahlen muss) abheben oder Ihre Kreditkarte überziehen, wissen Sie, dass Sie zu weit gegangen sind. 

11. Casino-Cocktails sind gratis.

Getränkeservice direkt am Pool im Paris Las Vegas/Oyster

Um Glücksspieler zum Weiterspielen zu bewegen, senden die meisten Casinos eine kleine Armee von spärlich bekleideten Cocktail-Bedienungen aus, die kostenlos Getränke servieren. Natürlich kommen Bedienungen häufiger an Spieltischen mit hohem Mindestwetteinsatz und an Spielautomaten für Dollarscheine als an Penny-Slots vorbei, aber durch ein paar Dollar Trinkgeld pro Cocktail sichert man sich stetigen Nachschub und sammelt auch noch Karmapunkte. Am Pool und an den Casino-Bars sind die Drinks jedoch oft kostspielig. 

12. Nehmen Sie einen Pulli mit.

Las Vegas hat ein Wüstenklima und im Sommer können die Temperaturen 40 Grad erreichen. Auch bei kurzen Spaziergängen und Abstechern zum Pool sollte man unbedingt Sonnencreme auftragen und regelmäßig Flüssigkeit zu sich nehmen. Andererseits friert man auch schnell in geschlossenen Räumen von Etablissements mit starken Klimaanlagen. Nehmen Sie in alle Restaurants, Theater oder Casinos einen Pullover oder eine leichte Jacke mit. Das mag sich unlogisch anhören, aber Sie werden uns dankbar sein. Und da wir schon beim Thema Dresscodes sind: Es gibt viele Restaurants und Nightclubs, in denen strenge Regeln in Bezug auf Hüte, Shorts, Sporttrikots und offene Schuhe für Männer gelten. Ziehen Sie sich sicherheitshalber etwas Schönes an.  

13. Prostitution ist nicht erlaubt.

Im Gegensatz zu weit verbreiteten Ansichten ist es nicht legal, in Las Vegas für Sex zu bezahlen. Übrigens auch sonst nirgends in Clark County. Nevada gestattet die Prostitution in Bordellen in Countys mit einer Bevölkerung von weniger als 700.000 Einwohnern und es gibt etwa 20 legale Bordelle im Staat. In einigen Hotelzimmern in Las Vegas gibt es illegale Prostitution, aber viele Hotelmanager verstehen keinen Spaß bei Gesetzesverstößen und werfen jeden raus, der im Verdacht steht, sich rechtswidrig zu verhalten. 

14. Bleiben Sie nicht zu lange.

Flughafen McCarran International, Abseits Des Strips, Las Vegas, Nevada

Vier Nächte sind genau die richtige Verweildauer, um die Energie und die Hitze von Las Vegas auszukosten. Sicher, es gibt genug zu sehen, zu tun und zu essen, um sich ein ganzes Jahr lang zu beschäftigen, aber unserer Erfahrung nach ist es am besten, Las Vegas mehrmals zu besuchen, anstatt zu versuchen, alles in einen intensiven Ausflug zu packen. Geben Sie sich immer einen Grund, wieder zurückzukehren (und etwas zusätzliche Zeit, um einen Kater auszukurieren). 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Vergessen Sie nicht, uns auf Facebook mit „Gefällt mir“ zu markieren! Wir lieben es, Ihnen zu gefallen.