7 der besten Strände Australiens

Australien ist voll von wunderschönen Landschaften, einer beeindruckenden Tierwelt und lebhaften Städten. Es hat außerdem ganz zufällig auch die schönsten Strände der Welt. Umgeben von den Gewässern des Pazifischen und Indischen Ozeans gibt es fast zu viel Küste, aus der man wählen könnte -- mehr als 60.000 Kilometer, um genau zu sein. Da eine Reise kreuz und quer durch den Kontinent nicht billig ist und weil einige Strände zu gefährlich sind, um an ihnen schwimmen zu gehen (Lies: Salzwasser-Krokodile und Würfelquallen), braucht es etwas Erfahrung, um ein Strandabenteuer in Australien zu planen. Mit dieser Zielsetzung haben wir einige der beeindruckendsten Strände in Australien gefunden -- obwohl du dir bewusst sein solltest, dass es noch Hunderte mehr zu entdecken gibt.

1. Whitehaven Beach, Whitsunday Islands

Petra Bensted / Flickr

Die Whitsundays umfassen mehr als 70 verschiedene Inseln, aber nur ein paar von ihnen sind bewohnt. Und es ist eine Tatsache, dass es auf der ganzen Inselgruppe unberührte Strände zu entdecken gibt (mit zahlreichen Tourunternehmen, die Bootsfahrten anbieten, um diese erreichen zu können). Wenn es jedoch um die schönsten Strände geht, ist es der Whitehaven Beach, der die Bestenliste der meisten Reisenden und Experten anführt. Die Kulisse ist wunderschön -- versteckt inmitten einer beschaulichen Bucht, die von einem grünen Dschungel, dem blauen Meer und weißem Sand umgeben ist. Tatsächlich ist es der Sand, der den Strand so speziell macht. Es besteht aus fast reinem Quarz, so dass er besonders feinkörnig ist und sich trotz der hohen Temperaturen in der Region kühl anfühlt. 

Unser Hotel der Wahl:

2. Kimberley, Westaustralien

David Gardiner / Flickr

Obgleich die Kimberley-Region kein Strand ist, wenn Sie die Möglichkeit haben, hierher zu kommen, werden Sie auf fantastische Weise belohnt. Die wilden Binnenlandschaften sind ein Wunder für sich, doch die Küste von Kimberley ist ein Anblick der Superlative. Sie haben die Wahl zwischen hunderten von unberührten und makellosen Uferkilometern. Wählen Sie, was Sie am meisten anspricht! Wenn Sie sich nicht zu weit von der Zivilisation entfernen möchten, dann ist Cable Beach die beste Option. Der Strand liegt in der Nähe von Broome (der größten Stadt der Region). Allerdings müssen Sie den Strand mit vielen anderen teilen. Wenn Sie die Hauptstraßen verlassen und sich mit dem Allradfahrzeug umherbewegen wollen, dann ist Dampier Peninsula eine gute Wahl. Die für die Gegen typischen roten Felsen werden vom Sonnenuntergang beleuchtet, während Wellen ans Ufer plätschern. Vergessen Sie nicht, Vorräte einzupacken, zum Beispiel Benzin und Wasser, wenn Sie Dampier Peninsula besuchen möchten. Die Halbinsel ist 220 Kilometer auf unbefestigten Straßen von Broome entfernt. Aber es gibt auch zahlreiche Reiseunternehmen, die Touren in der Region anbieten, die von rustikal bis luxuriös für jeden etwas bieten.

3. Bondi Beach, Sydney

Bondi Beach, Sydney / Oyster

Australien hat nicht nur Strände in unberührter Natur. Da in der Tat die meisten Millionenstädte an den Küsten des Landes entlangziehen, sind Stadtstrände hier eher Teil der Legendenbildung. Auch wenn nicht jeder ein Fan des Bondi Beach ist, der Strand gehört ohne Zweifel zu den berühmtesten weltweit. Den Namen kennt fast jeder und er ist eine Marke für sich, steht er doch für alles, was gechillt und surfer-freundlich ist. Hinter dem Strand zieht sich eine mit Streetart bedeckte Wand, die Bände über den Vibe von Bondi spricht. Dieses Stückchen Sand zieht eine Mischung aus Touristen und Einheimischen an – jung und alt, oberkörperfrei und eher bedeckt – und die Nachbarschaft ist voller Cafés, Bars und Geschäfte. Der Strand ist ebenfalls berühmt für den Bondi-Baths-Pool, ein Lagenbecken direkt am Meer, sowie den atemberaubenden Küstenweg zwischen Bondi und Coogee. 

Unser Hotel der Wahl:

4. Cape Le Grand, Westaustralien

Missanagz / Flickr

Westaustralien erfreut sich nicht derselben Aufmerksamkeit wie der östliche Teil des Landes, obgleich kundige Reisende sich schnell für die massiven Möglichen in dem Bundesstaat begeistern werden. Während die Region Kimberley – im Norden des Bundesstaates – mit ihren schroffen Landschaften ein Traum für Aussteiger ist, mangelt es auch der Gegend um Esperance nicht an überwältigenden Naturwundern. Unweit der Stadt befindet sich der hinreißende Twilight Beach mit seinen wie für Postkarten gemachten windgepeitschten Sanddünen, funkelndem blauen Wasser und malerischen Felsformationen. Wenn Sie auf der Suche nach einer echten Flucht aus dem Alltag sind, mieten Sie sich ein Auto und fahren Sie 90 Minuten gen Osten zum Cape Le Grand National Park. Dieses endlose Gebiet wartet mit Unmengen an Stränden auf, die mit ihren perfekten Ufern, den felsigen Vorsprüngen, dem aquamarinblauen Wasser und der allgegenwärtigen Tier- und Pflanzenwelt so unvorstellbar sind, dass Sie sie sich mit Ihren eigenen Augen ansehen sollten. Unsere Favoriten sind aufgrund der wahrhaft spektakulären Landschaften Cape Le Grand Beach und Hellfire Beach (oben abgebildet).

5. Summerland Beach, Phillip Island

Christopher Tyne / Flickr

Bei Stränden geht es nicht immer um heiße Tage, erfrischende Bäder und Farbe auf der Haut. Tatsächlich sind Australiens Strände häufig Anziehungspunkt für eine schwindelerregende Bandbreite an Tieren und Pflanzen (von denen es einige nirgendwo anders auf der Welt gibt). Pingiune können Sie im ganzen Land finden, doch Phillip Island – einen kinderleichten Tagesausflug von Melbourne entfernt – bietet die besten Aussichten auf Kolonien kleiner Pinguine (die Art ist auch als blauer oder Feenpinguin bekannt). Jeden Abend bei Sonnenuntergang kehren die Pinguine nach einem Tag, den Sie Fische fangend im Wasser verbracht haben, zu ihre Nestern am Strand zurück. Und obgleich verständlicherweise im Hinblick auf die Auswirkungen der menschlichen Zuschauer bei diesem allabendlichen Ritual Besorgnis herrscht, wird die Gegend vom Personal der Phillip Island Reserve streng überwacht, um sicherzustellen, dass die Eingriffe durch die Menschen minimal bleiben. Das Naturschutzgebiet ist nur eine 90-minütige Autofahrt von der Innenstadt Melbournes entfernt.

Unser Hotel der Wahl:

6. Byron Bay

Strand beim East on Byron / Oyster

Sie suchen nach einem australischen Strand, der eine fantastische Tier- und Pflanzenwelt mit einer lebhaften Kleinstadt, tollen Surfspots und Wasser, in dem man baden kann, verknüpft? Dann könnte Byron Beach genau das Richtige für Sie sein. Sie können tief in allerlei spirituelle Aktivitäten eintauchen (unter anderem in Yogastudios) und Ihren Abend dann bei ein paar Getränken in den Kneipen der Stadt beschließen. Wie auch immer Sie Ihre Tage verbringen, die Strandkultur herrscht hier unbestritten vor. Die Blicke auf Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sind spektakulär (ersteren sehen Sie am Tallow Beach und den anderen am östlichen Ende des Byron Beach oder am Wategos Beach). Surfer sind am Tallow Beach und seinen erstklassigen Wellen am besten aufgehoben – dies ist ein beliebter Treffpunkt für morgendliches Surfen. Schwimmern hingegen werden die ruhigen Wasser des Byron Beach mehr zusagen. Wenn Sie zwischen Juni und Oktober hierherkommen, können Sie sehen, wie Tausende Buckelwale auf ihrer jährlichen Wanderung an der Stadt vorbeischwimmen. Dies ist eine hervorragende Basis für Begegnungen mit diesen majestätischen Kreaturen. 

Unser Hotel der Wahl:

7. Manly Beach

Manly / Oyster

Viele unserer australischen Leser werden beim Gedanken daran, dass wir St. Kilda Beach unweit von Melbourne oder an einen der anderen Tausenden von atemberaubenden Sandstreifen, die sich fast die gesamte westaustralische Küste entlangziehen, nicht genannt haben, die Augen verdrehen. Doch es scheint kaum möglich, diese Liste nicht mit Manly Beach abzuschließen. Die Mehrzahl aller Touristen in Australien landet in Sydney – und das hat einen guten Grund. Dies ist ein weltoffener, multikultureller Ort, der sich zufälligerweise an einem Stück Küste befindet, welches mit malerischen Stadtstränden übersät ist. Dies gilt nirgendwo mehr als in Manly. Tatsächlich bevorzugen viele Einheimische in Sydney Manlys Strände gegenüber der berühmten Bondi-Küste. Zunächst einmal, kommt man heir leichter her. Eine malerische Fahrt mit der Fähre durch den unverkennbaren Hafen von Sydney endet nur 10 Minuten zu Fuß von Manly Beach entfernt. Entlang der Strecke finden sich allerlei schicke Cafés und Restaurants sowie ein emsiger Wochenendmarkt, wenn Sie zur rechten Zeit kommen. Manly Beach ist dicht an dicht mit Sonnenanbetern, Schwimmern und Surfern bepackt. Südlich davon ist Shelly Beach eine ruhigere, buchtartige Alternative, die mit einm kleinen Riff zum Schnorkeln aufwartet. 

Unser Hotel der Wahl:

Dir wird auch gefallen: