Wird dieses berühmte konservative Land das nächste beliebte Urlaubsziel sein?

Wenn es um Reisen im Nahen Osten geht , gibt es Reiseziele, die eine wichtige Rolle in der Tourismus-Bühne spielen (Dubai, Jordanien, Israel), und solche, die weitgehend als tabu eingestuft werden. Saudi-Arabien, ein Land, das im Norden von Jordanien und dem Irak und im Süden von Oman und Jemen begrenzt wird, hat sich in diesem Lager behauptet, aber das wird sich ändern. Ab dem 1. April wird das konservative, abgeschottete Land erstmals seit 2010 wieder Touristenvisa ausstellen.

In der Vergangenheit öffneten Visa hauptsächlich die Grenzen für Geschäftsreisende, Familienbesucher und religiöse Pilger, die nach Mekka reisen. Um die wirtschaftliche Abhängigkeit von Erdöl zu verringern, wendet sich die Nation jedoch dem Tourismus zu. Neben dem Blick auf eines der am meisten eingeschränkten Länder der Welt gehören Mada'in Saleh, ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für seine Felsengräber bekannt ist, zu den Höhepunkten. die Stadt Jedda am Roten Meer; die Hauptstadt Riad; und die Sarawat-Berge.

ActiveSteve / Flickr

Aber erwarte eine Menge Bürokratie. Frauen über 25 können ein 30-Tage-Touristenvisum erhalten, während Personen unter der Altersgrenze nicht in das Land reisen dürfen und von einem Familienmitglied begleitet werden müssen. "Zukünftige Besucher, die in Israel geboren wurden oder deren Reisepass Beweise für frühere Reisen nach Israel enthält, können die Zulassung verweigern", berichtet The Independent .

Besucher der Region sollten auch hier auf die konservative Kultur achten, besonders in Bezug auf Kleidung, Geschlecht und Alkohol. Frauen werden ermutigt, locker sitzende, bescheidene Kleidung und ein Kopftuch zu tragen. "Homosexuelle Handlungen und außereheliche sexuelle Beziehungen, einschließlich Ehebruch, sind illegal und können harten Strafen unterworfen werden", erklärt das Foreign & Commonwealth Office . Außerdem werden nicht-muslimische Reisende die berühmten Städte Mekka und Medina nicht besuchen können, berichtet Condé Nast Traveler .

Das US - Außenministerium warnt Reisende, dass "terroristische Gruppen weiterhin mögliche Angriffe in Saudi - Arabien planen" und dass "Terroristen sowohl saudische als auch westliche Regierungsinteressen, Moscheen und andere religiöse Stätten (sowohl Sunniten als auch Schiiten) und Orte, die von US - Bürgern besucht werden, angegriffen haben andere Westler. "Es ist jedoch nichts wert, dass das Land in Bezug auf Sicherheit auf einer Stufe 2 steht, die gleiche Bezeichnung wie Frankreich und das Vereinigte Königreich.

Wajahat Mahmood / Flickr

Aber trotz dieser Restriktionen und Abschreckungsmaßnahmen hofft das Land, bis 2030 30 Millionen Besucher zu erreichen. Ab 2019 soll sogar ein Bauprojekt gestartet werden, das Resorts auf Inseln im Roten Meer entwickelt, berichtet The Points Guy . Die Resorts unterliegen "Gesetzen, die den internationalen Standards entsprechen." (Übersetzung: Kleidungsvorschriften werden wahrscheinlich in diesen Gebieten nicht durchgesetzt, obwohl es unklar ist, ob Alkohol erlaubt sein wird.)

Mit diesen Nachrichten - und der jüngsten Ankündigung, dass Frauen ohne Erlaubnis fahren dürfen, und der Aufhebung des Kinoverbots nach 35 Jahren - stellt sich die Frage: Ist Veränderung am Horizont?

Du wirst auch mögen: