Die besten Büffets in Las Vegas

Alle Hotels in Las Vegas ansehen

Die Hotels in Las Vegas sind berühmt für ihre riesigen Büfetts mit internationaler Küche, die den ganzen Tag geöffnet sind und wortwörtlich hunderte Gerichte zur Auswahl anbieten. Reporter von Oyster.com haben sich zusammengerechnet monatelang mit frisch zubereiteten Omeletts, Sushi, Makkaroni mit Käse und Trüffeln, handgeschnitzten Hochrippen und anderem vollgestopft, um diese Liste der besten Büfetts in der Stadt der Sünde zusammenzustellen.

  1. Das Büfett des Bellagio's, das mitten auf dem Las Vegas Strip liegt, gilt bei Vielen als das beste. Die Fleischtheke hat über das übliche Prime-Rib-Steak hinaus auch Delikatessen wie gegrillte Rippchen à la St. Louis oder Hähnchenbrust im Blätterteigmantel zu bieten. Zur Auswahl stehen unter anderem italienische, japanische, chinesische und amerikanische Spezialitäten. Es ist nicht gerade billig -- 21 $ fürs Frühstück, 25 $ fürs Mittagessen, 36-41 $ fürs Abendessen und 31 $ für den Wochenendbrunch --, aber das Erlebnis ist sein Geld absolut wert.

  2. Das Studio B, das Büfett des M Resort, bietet pro Tag mehr als 200 verschiedene Gerichte. Was die Qualität angeht, kann das Essen mit anderen Spitzen-Büfetts in Las Vegas, z. B. dem stark beworbenen Büfett des Bellagio, mithalten, ist aber preiswerter.

  3. Zum beachtlichen All-You-Can-Eat-Büfett im Rio lohnt sich der kurze Abstecher vom Las Vegas Strip allemal. Für 33 $ (und 48 $ für das Meeresfrüchtebüfett) ist dieses Büfett mit über 300 Gerichten kostspielig, aber gut.

  4. Das neue Büfett im Wynn zählt zu den teuersten in Vegas (42.99 $ für das Abendessen an Wochentagen). Aber für diesen Preis erwarten die Gäste 15 Theken mit freundlichem Personal u. a. mit Meeresfrüchten, italienischen, mexikanischen und amerikanischen Speisen und einer beeindruckenden Dessert-Auswahl. Außerdem ist der Hauptspeisesaal im Gegensatz zu den meisten in Vegas groß, luftig und voller riesiger Blumengestecke in leuchtenden Farben.

  5. Das neckische, Disney-eske Le Village Buffet im Paris hat Kochtheken, an denen verschiedene regionale französische Gerichte serviert werden. Die Schlangen können mitunter recht lang sein, und die Früchtekuchenfüllung, die mit den belgischen Waffeln serviert wird, ist kein Ersatz für richtiges Obst, aber Gäste mit einem Hang zum Französischen und einem amerikanisch geprägten Gaumen finden nirgendwo so eine Riesenauswahl an französischen Gerichten zu einem besseren Preis (Frühstück für 22-24 $, Abendessen für 31-34 $).

  6. Im Gegensatz zu den meisten Büffets in Las Vegas, die eher in dunklen, fensterlosen Räumen stattfinden, hat man beim malerischen Büffet des Flamingo Paradise Garden einem Ausblick auf die Bäche, Gärten und echten Flamingos des hoteleigenen Naturschutzgebiets. Was das Essen angeht, ist die beste Wahl der Champagner-Brunch für $23: es gibt ungefähr 60 verschiedene Speisen wie etwa Omelette oder Waffeln nach Wunsch, Hackepeter aus Corned Beef und Räucherlachs aus Norwegen. Das Dinner für 29 $ ist jedoch nur durchschnittlich (ausgenommen die Schalentiertheke).

  7. Das Büfett des Treasure Island ist nicht das umfangreichste auf dem Las Vegas Strip, hat aber einen Koch, der Salate auf Bestellung zubereitet, eine Pasta-nach-Wunsch-Theke, eine Sushistation, an der man den Köchen bei der Zubereitung zuschauen kann, sowie einen Grill und ist definitiv um Klassen besser als das typische Las Vegas All-You-Can-Eat-Büfett - und das zu einem vernünftigen Preis: Frühstück für 20 $, Mittagessen für 24 $, Abendessen für 30-32 $ und Champagnerbrunch für 27 $). Außerdem ist das Essen frisch und die Bedienung aufmerksam.

  8. Das Speiseangebot im Green Valley Ranch ist groß; das Kasino hat neun Restaurants einschließlich des Feast Buffet, das ein klassisches Vegas-Büfetterlebnis bietet.

Vergessen Sie nicht, uns auf Facebook mit „Gefällt mir“ zu markieren! Wir lieben es, Ihnen zu gefallen.