Restaurants mit berühmten Küchenchefs in Las Vegas

Alle Hotels in Las Vegas ansehen

Las Vegas ist die Heimat der Sterne - also der Michelin-Sterne. Las Vegas - früher ein Land der Steak-mit-Eiern-Buffets - hat sich zu einem Feinschmeckerparadies entwickelt, mit einer ständig wachsenden Liste von berühmten Küchenchefs und 17 Restaurants, die 2009 die begehrteni MIchelin-Sterne erhalten haben. Die Quantität wächst auch, mit einigen Riesenresorts, die bis zu 15 Speisestätten beherbergen. Um sich einen Platz auf dieser Liste der besten Las-Vegas-Restaurants zu verdienen, muss ein Hotel daher eine gute Breite an Küchen und dazu hohe Qualität liefern.

  • Caesars Palace ist eines der wenigen Hotels in Las Vegas, das so viele hochklassige und Michelin-besternte Restaurants beherbergt. Das Zwei-Sterne Restaurant Guy Savoy serviert einfallsreiche französische Gerichte wie Artischocken und Schwarztrüffelsuppe. Bradley Ogdens gleichnamiges Restaurant hat einen Michelin-Stern, und der Mesa Grill, der Außenposten von Bobby Flays New Yorker Restaurantflaggschiff in Las Vegas, bekam einen im Jahr2008. Der Mesa Grill serviert Gerichte des amerikanischen Südwestens, während Bradley Ogden, Gewinner des Preises "Bestes Restaurant des Jahres" 2004 der James Beard Stiftung, höhere traditionelle amerikanische Küche serviert.

  • Unter den 14 Restaurants im Wynn sind zwei mit Michelin-Sternen, und es gibt mehrere Küchenchefs, die den James Beard Award gewonnen haben. Die Spitze unter ihnen hält das Alex, ein französisches Zwei-Sterne-Restaurant und bestimmt eine der besten Speisestätten in Vegas. Das Degustationsmenü kostet um 185 $ und 295 $ mit dem passenden Wein. Zu den anderen herausragenden Restaurants gehören das chinesische Fusionsrestaurant Wing Lei mit einem Michelin-Stern und das Bartolotta, ein Fischrestaurant, geführt vom Küchenchef mit einem James Beard Award, Paul Bartolotta.

  • Das Bellagio ist eines der beiden Hotels in Las Vegas mit drei Michelin-Sternen. Das Le Cirque, der Vegas-Außenposten des berühmen New Yorker Flaggschiffs, hat einen, und ebenso das Michael Mina. Das Picasso, das mit echten Picassos ausgeschmückt ist, serviert französische Gerichte wie gebratene Taube mit Risotto aus Wildreis. Es hat zwei Michelin-Sterne. Falls keines dieser Restaurants die Prüfung bestehen kann, gibt das Hotel dem Gast die Wahl zwischen fast 20 anderen, darunter einem Buffet, das als das beste auf dem Las Vegas Strip angesehen wird.

  • Die Anzahl der von berühmten Küchenchefs geführten Restaurants im MGM ist beängstigend. Joel Robuchon, der vor kurzem vom angesehenen französischen Restaurantführer Gault Millau zum "Küchenchef des Jahrhunderts" erklärt wurde, leitet das gleichnamige Joel Robuchon, das einzige Restaurant in Las Vegas mit drei Michelin-Sternen. Die vier Prix-Fixe-Menüs kosten zwischen 89 $ und 195 $ pro Person. Sein zweites Restaurant im MGM, das L'Atelier, hat einen Michelin-Stern und serviert Gerichte wie mit Foie Gras gefüllte Freilandwachtel. Die anderen bemerkenswerten Restaurants des Hotels sind das Nobhill Tavern und das SEABLUE von Michael Mina; das CraftSteak von Tom Colicchio; das Wolfgang Puck Bar & Grill von Wolfgang Puck und das Emeril's von Emeril Lagasse.

  • Das Palazzo bietet eine eindrucksvolle Liste von berühmten Küchenchefs, darunter Mario Batali,Emeril Lagasse und Wolfgang Puck. Zu den bemerkenswerten kulinarischen Höhepunkten gehören das Restaurant Charlie (nach dem berühmten Küchenchef Charlie Trotter), ein Fischrestaurant mit einem Michelin-Stern, die duellierenden Steakhäuser (Pucks CUT gegen Batalis Carnevino) und die neue amerikanische Küche von Lagasses Table 10. Das beliebte Dos Cominos serviert, was als die beste Guacamole auf dem Strip bezeichnet wurde (mindestens 700 Bestellungen pro Abend).

  • Das Aureole, eröffnet vom Koch Charlie Palmer im Jahr 1999, erhält seinen Ruf von hervorragenden kulinarischen Leistungen seit einem Jahrzehnt aufrecht und bekam 2008 und 2009 einen Michelin-Stern. Sein Menü der amerikanischen Küche ändert sich mit den Jahreszeiten und bietet Gerichte wie Seeteufel-Ossobuco und New York Strip Steak vom schwarzen Angusrind. Das Mix, ein französisches und amerikanisches Restaurant, geführt vom Sternekoch Alain Ducasse, erhielt ebenfalls 2009 einen Michelin-Stern Gäste, die in den angrenzenden THEhotel und Four Seasons wohnen, haben auch leichten Zugang zu den 23 Speisemöglichkeiten im Mandala-Bay-Komplex, den meisten auf dem Strip.

  • Mit seinem Schwesterhotel, dem Palazzo, teilt sich das Venetian einige der beeindruckenden berühmen Küchenchefs, aber es hat auch seine eigene beeindruckende Reihe von Restaurants, darunter Emeril Lagasses Delmonico's Steakhouse, Mario Batalis B&B, das französische Bistro Bouchon von Thomas Keller sowie das David Burke von - richtig geraten - David Burke. Die Restaurants beider Häuser befinden sich unter einem Dach und sind daher für die Gäste des Palazzo und des Venetian leicht zugänglich. Von den 21 Restaurants des Venetian sind acht italienische Speisestätten.

Markieren Sie uns auf Facebook mit „Gefällt mir“! Sie werden es nicht bereuen