Die besten Partyhotels in Miami

Alle Hotels in Miami ansehen

Wilde Nachtclubs und Poolpartys mit DJ machen Miami zu einem der besten Reiseziele für Partyurlauber. In der Ocean Avenue in South Beach und weiter nördlich in Fontainebleau gibt es eine lebendige Partyszene und man ist hier genau richtig, wenn man die Nacht durchtanzen möchte. Nachdem wir die besten Hotels für Partyurlauber in Miami besucht haben, haben wir sie miteinander verglichen, um herauszufinden, welche sich am besten für Paare, die in die Clubs wollen, Junggesellenabschiedspartys und zusammen reisende Freunde auf der Suche nach Spaß eignen. Hier ist eine Liste der besten Partyhotels in Miami.

  • Das Delano gehört zu den coolsten und populärsten Hotels, die South Beach zu bieten hat, und zieht ein breites Publikum an. Die Party beginnt in der stets gut gefüllten und rot beleuchteten Rose Bar in der Lobby, dann ziehen die Leute nach draußen zum Pool um oder besuchen Lenny Kravitz’ unterirdischen Nachtclub Florida Room, wo der ortsansässige Clubpromoter Tommy Pooch jeden Samstagabend eine Party veranstaltet. Es gibt Live-DJs, Mojitos für 17 Dollar und strenge Sicherheitsvorkehrungen – eine angesagte Party zum ansehen und gesehen werden.

  • 1954 erbaut war es in seiner Blütezeit der Treffpunkt des Rat Pack, verschwand später allerdings bis zu seiner Renovierung für 1 Milliarde Dollar im Jahr 2008 aus den Schlagzeilen. Jedes Restaurant hat seine eigene Bar. Die beliebteste ist die Bleau Bar, die bei Tageslicht einen Panoramablick auf die Pools bietet. Am Abend sollten Sie sich zum LIV aufmachen, das von vielen als der einzig wahre Nachtclub in dieser Gegend von Miami Beach angesehen wird. Hier waren zwar schon einmal Promis wie Maria Sharapova und P. Diddy zum Feiern, aber die Stars zeigen sich normalerweise nur auf geschlossenen Veranstaltungen wie der Jubiläumsparty des Ocean Drive Magazine. An normalen Abenden ist es ein Club wie jeder andere: Neonlichter blitzen und Männer in gestreiften Hemden schmiegen sich an Blondinen in Highheels.

  • Das 1938 erbaute Clevelander ist seit über 70 Jahren ein Wahrzeichen von South Beach und gleichermaßen für seine Partys für alle als auch als normales Hotel bekannt und beliebt. Hier zu übernachten, oder zumindest der Bar im Freien einen Besuch abzustatten, ist nach landläufiger Meinung die wichtigste Attraktion von SoBe. Das Hotel verfügt nur über 60 Zimmer, aber dank der vielen Bars, Clubs, Terrassen und des großflächigen Grundstücks fühlt es sich nicht wie ein Boutiquehotel an. Das Clevelander ist im Grunde eine einzige Partyzone und verhält sich zu ohrenbetäubender Musik und Bud Light wie Golfresorts zu Pianobars und Scotch.

  • Der am Strand gelegene Shore Club mit seinen von Prominenten frequentierten Restaurants und Bars ist stolz darauf, ein Ort zu sein, den man aufsucht, um gesehen zu werden, und auf den wilden Infinity-Pool, wo DJs die aktuellsten Hits spielen. Nobu und Ago (zwei der teuersten Restaurants in Miami) sind die Highlights des Hotels, aber die Partys am Pool und die Restaurantbars machen es auch zu einem beliebten Treffpunkt für partywütige Collegestudenten, Promis (wie Ashlee Simpson-Wentz und Christina Milian) und Paare über 30, die ein aufregendes Wochenende in Miami verbringen möchten.

  • Aber nicht nur die Partyszene von SoBe zieht die Massen an, sondern auch... das Sonntagsbingo! Auf Jeanssofas breiten sich barfüßige Mittzwanziger aus, die Omas liebsten Zeitvertreib wieder cool finden. Aber lassen Sie sich nicht täuschen: Bei den wöchentlichen Partynächten in The Standard Miami Beach Bar (mit Aktionen wie „Ladies & Bottoms drink free“), der freizügigen Poolkultur (besonders, wenn die Fingerfarben rausgeholt werden) und der gemischten Sauna (die nicht weiter erklärt werden muss) kann man gut nachvollziehen, warum Minderjährige unter 14 keinen Zutritt haben.

  • Auch wenn es nicht das ausgeflippteste Hotel von SoBe ist, ist es doch ein tolles Reiseziel. In der Bar am Pool werden nachmittags Drinks serviert und auch an manchen Abenden, wenn die Sunset Lounge, die beliebte Lounge und Bar in der Lobby (gleich beim angesagten Restaurant Asia de Cuba) überfüllt ist. Am Wochenende ist die Sunset Lounge extrem voll und es bildet sich eine Schlange vor dem Hotel. Die Hotelgäste sind aber im Vorteil, denn Sie müssen dem Türsteher lediglich Ihre Hotelschlüssel vorzeigen und werden direkt durchgewinkt.

  • Dem historischen Art-déco-Hotel in der Collins Avenue wurde 2012 neues Leben eingehaucht, als es als schickes Boutiquehotel mit 87 Zimmern neu eröffnet wurde. Die Zimmer im Retrochic haben Schwarzweißfotos an den Wänden und ein blau-weißes Stranddekor. Jedes verfügt über einen gewaltigen 55-Zoll-Flachbildfernseher, ein iPod-Dock und ein schick gestaltetes Badezimmer mit Duschkabine (aber ohne Wanne). Der sonnige Pool auf dem Dach, die clubartige Lounge mit ausgefallenen, frischen Cocktails sowie der super-hippe Nachtclub im Untergeschoss mit 80er-Jahre-Deko und dem Soundtrack der 90er wissen alle zu überzeugen. Lassen Sie sich nicht verwirren: Vorne heißt das Hotel The Gale und hinten The Regent, weil diese beiden historischen Hotels zum heutigen Haus vereint wurden. 

  • Nach dem Umbau des ehemaligen Seville Hotels wurde es im Dezember 2014 als Miami Beach EDITION eröffnet und bietet nun hippe Luxusunterkünfte in der aufstrebenden Gegend Mid-Beach. Die 294 eleganten Zimmer fügen sich mit hellem Holz und weißen Stoffen harmonisch ins Gesamtbild des Hotels ein. Die Ausstattung ist zweifellos erstklassig: Es gibt zwei Außenpools, Zugang zum Strand mit Stühlen und Sonnenschirmen, mit dem Matador ein vornehmes Restaurant, ein gehobenes Spa und im Untergeschoss einen Nachtclub, eine Bowlingbahn und eine Skatingbahn. Das EDITION wird von Paaren, Familien und Geschäftsleuten frequentiert, aber es spricht vor allem trendbewusste Reisende an, die die Beats-Bluetooth-Lautsprecher und das in den Zimmern ausliegende Magazin PAPER zu schätzen wissen.

  • Das gehobene Confidante mit 380 Zimmern verfügt über einen tollen Strand, zwei Pools, mehrere Bars und hochgelobtes Personal. Die Zimmer sind in einem farbenfrohen Retrostil gehalten und verfügen über eine Hightech-Ausstattung. Der Ausblick geht entweder auf die Stadt oder den Ozean und es gibt leichte Abnutzungsspuren. Durch die umfangreichen Annehmlichkeiten und das von einem Promikoch geführte Restaurant ist das Hotel aber eine gute Wahl für Paare, Gruppen und Familien, die ein bisschen Abstand von der South-Beach-Szene wünschen. Auch die Preise sind hier erträglicher als bei vergleichbaren Hotels im Herzen von South Beach.

  • Drei Blocks vom Strand entfernt befindet sich das Vintro Hotel South Beach, ein gehobenes Boutiquehotel im Art-déco-Stil. Die 50 Zimmer sind mit Retromöbeln in Zitrustönen eingerichtet und verfügen über einen Flachbildfernseher, eine Illy-Espressomaschine und eine Regendusche. Manche Zimmer haben leider nur einen Ausblick auf den Parkplatz oder überhaupt keinen Ausblick. Es gibt aber eine ganze Reihe attraktiver Angebote für Urlauber: Coupons für Strandstühle und Handtücher, einen kleinen Pool auf dem Dach, ein gehobenes Restaurant vor Ort, eine Lobby-Bar, einen kostenlosen Fahrradverleih und Gratis-WLAN. Das Hotel richtet sich ausschließlich an Erwachsene ab 18 und ist die richtige Wahl für Paare, denen ein direkter Zugang zum Strand weniger wichtig ist als hippe Atmosphäre. 

  • Nur eine Minute zu Fuß vom Strand entfernt spricht dieses angesagte Boutiquehotel – wie viele andere in der Gegend – das junge, hippe Partypublikum an. Die Lobby ist in elegantem Schwarzweiß gehalten, beim Pool und der Bar auf dem Dach ist bis spät in die Nacht etwas los und überall auf dem Gelände wird House gespielt. 

Markieren Sie uns auf Facebook mit „Gefällt mir“! Wir versüßen Ihren Tag mit tollen Bildern