Alle Hotels in Meatpacking District ansehen

The Standard, High Line 4.0

Meatpacking District, Manhattan, New York City

Geben Sie Termine für die besten Preise ein

Expedia.com
Hotels.com
Booking.com

Zusammenfassung des Berichts

Fotos und Bewertung von den

Pro

  • Bahnbrechendes Design
  • Ultramoderne Zimmer mit weitreichendem Blick über die Stadt und den Hudson River
  • Todschickes Nachtleben im Hotel und direkt davor
  • Fachkundiger 24-Stunden-Concierge mit guten Verbindungen
  • Kostenloses, rund um die Uhr geöffnetes Fitnessstudio mit Panoramablick
  • Kostenloses WLAN
  • 24-Stunden-Zimmerservice

Kontra

  • Einige Zimmer sind eher klein
  • In den Schränken und Schubladen der Zimmer ist nur begrenzt Platz
  • In manchen Badezimmern mangelt es an Jalousien, was an ein Kuckuckspiel erinnert

Fazit

Dieses einzigartige Hotel im Meatpacking District hat eine bemerkenswerte Architektur und schwebt auf Betonpfeilern über dem High Line Park. Die 338 ultramodernen Zimmer sehen ein bisschen wie Schiffskabinen aus und haben Fenster von einer Wand zur anderen, die sie mit Tageslicht fluten und einen atemberaubenden Blick freigeben (und auch ein bisschen in etwas wie eine Peepshow münden können, betrachten Sie sich also als gewarnt). Ein paar trendige Lokale und Bars machen das Hotel zu einem der hipsten Hotels von New York City, obwohl sich Leute, die nach etwas Coolem suchen, auch von der Szene am Gansevoort angezogen fühlen könnten.

Oyster-Auszeichnungen

Flüge für diese Reise Mit Skyscanner.com

Oyster-Hotelfotos

Alle 10 Alben anzeigen

Oyster-Hotelbewertung

Scene

Dieses über dem erhöhten High Line Park aufragende Luxus-Designhotel bietet lichterfüllte Zimmer mit Panoramaaussicht, eine hippe Bar- und Restaurantszene sowie hervorragenden Service.

Um von dem populären und erhabenen High Line Park zu profitieren, der 2009 eröffnet wurde, hat sich der Standard-Hotelier Andre Balazs ein tolle Designidee einfallen lassen. Er stützte sein 338-Zimmer Hotel auf riesige Betonstelzen, so dass es gespreizt über dem Park schwebt. Dafür hat das Standard viel Lob von Architekturkritikern eingeheimst, die erstaunt darüber sind, wie es aus dem Inneren des Gebäudes aussieht, als würde man in der Luft schweben.

Das Innendesign ist genauso eindrucksvoll wie die Architektur. Hippe, kompakte Möbel nehmen Bezug auf die Designs von Eero Saarinen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Offene Badezimmer mit Badewannen, in die man tief eintauchen kann, und riesige Wasserfallduschen, umgeben von durchsichtigen Glastafeln anstelle von Duschvorhängen, erzeugen den Eindruck, dass man neben dem Hudson River badet. Es gibt keine Kunstwerke oder Fotos der Stadt an den Wänden, weil es dafür keinen Anlass gibt – die Fenster, die vom Boden zur Decke reichen, bieten einen atemberaubenden Blick auf die Stadt selbst. (Die Fenster ermöglichen auch einen Blick von draußen nach drinnen und bieten somit Interessantes für Exhibitionisten.)

Die allgemeinen Bereiche des Hotels sind genauso ins Auge springend wie die Zimmer. Die von einer durch die Mitte des Raumes herunterlaufenden Neonröhre beleuchtete Spiegeldecke der Lobby bietet zwei Perspektiven auf denselben Bereich. Die Aufzüge verfügen über eine Videoinstallation, die den Himmel zeigt (wenn man hochfährt) und die Hölle (wenn man hinunterfährt).

Das Hotel ist auch ein stylischer Ausgangspunkt, um die nahegelegene Kunstszene (die Chelsea-Galerien und das Whitney Museum of American Art) und die ausgezeichneten Läden und das Nachtleben im umliegenden Meatpacking District zu erkunden. In der Tat ist jedes Zimmer mit einem Prospekt der empfohlenen Kunstgalerien, Restaurants, Museen und Clubs ausgestattet. (Die Angestellten sind geübt darin, schwer zu bekommende Dinner-Reservierungen und Einträge in die Gästelisten der Clubs zu beschaffen.)

Balazs' Standards umfassen alle einen holistischen Zugang zum Gastgewerbe; sie multitasken als elegante Schlafstätten, Orte für das Nachtleben und Speisen und als Ausgangspunkte für die Erkundung der Stadt. Dieses Gebäude ist in jeder Hinsicht geglückt.

Ort

Über dem High Line Park in Manhattan, den man unbedingt sehen muss, nahe am neuen Museum of American Art und dem Nachtleben des Meatpacking District, und zu Fuß in Reichweite der Spezialitätenrestaurants im West Village

Das Standard befindet sich in einer einzigartigen Lage: Es stützt sich buchstäblich auf Betonstelzen über dem erhöhten High Line Park in Manhattans kopfsteingepflastertem Meatpacking District. Dieses Viertel, bestehend aus den nördlichsten und westlichsten Häuserblöcken im West Village am Rande von Chelsea im Norden, beherbergte einmal hunderte von Schlachthäusern und Fleischverarbeitungsfabriken und in späterer Zeit einen unverhältnismäßig großen Anteil der illegalen sexuellen Aktivitäten in der Stadt. Im vergangenen Jahrzehnt verwandelte es sich in eine trendbewusste Enklave voller Clubs mit Flaschenreservierung, Bistros und Designerboutiquen wie Allsaints, Diane von Furstenberg und Jeffrey.

Die Lage des Standard ist ideal, um die Clubs in der Gegend zu erkunden – zum Beispiel, um die DJs im Cielo zu begutachten. Wegen des starken Verkehrs zur Nachtzeit kann man sich in dieser Gegend sicher bewegen, aber rechnen Sie besonders an Wochenendabenden damit, dass sie voller lauter und manchmal betrunkener Partygäste ist. Am Tage ist das Viertel etwas sanfter - ideal dafür, sich Schaufenster oder von der High Line aus Leute anzusehen oder für eines der vielen Bistros und Cafés mit Außengastronomie.

Die dem Hotel nächstgelegenen U-Bahnlinien sind die L, A, C und E bei der 14. Straße und 8th Avenue, etwa drei Blöcke vom Hotel entfernt.

Zimmer

Lichtdurchflutete Zimmer mit phänomenaler Aussicht auf Stadt und Fluss, bequeme Betten und schnittige, moderne Möbel - allerdings bieten die durchsichtigen Wände in der Dusche wenig Privatsphäre

Hippes, ultramodernes, von der Mitte des 20. Jahrhunderts inspiriertes Design, Fenster in Wandbreite, die das Zimmer mit Licht fluten und eine Panoramaaussicht ermöglichen, gemütliche Betten und gigantische Minibars ergeben zusammen einige der außergewöhnlichsten Zimmer in der Stadt. Sie sind hauptsächlich in Weiß eingerichtet, und durch die Holzbrettchen hinter wie auch über dem Bett und zusammen mit den relingartigen Holzakzenten an der Wand entlang sehen sie ein bisschen wie stylische Schiffskajüten aus (manche sind auch so klein wie Schiffskajüten).  

Alle Zimmer beinhalten:

  • Offene Badezimmer - die Duschen und Badewannen sind von dem Rest der Gästezimmer nur durch klare Glasscheiben abgetrennt (auf manchen Zimmern gibt es Jalousien für die Privatsphäre, aber nicht auf allen). Badende können herausschauen; Voyeure können hineinschauen. Glücklicherweise hat die Toilette ihre eigene enge Kabine mit undurchsichtigen Wänden.
  • Hygieneartikel von Kiss My Face, darunter sind Shampoo und Conditioner, nach Salbei duftendes Duschgel, Schaumbad und nach Honig duftende Lotion (beachten Sie jedoch, dass Shampoo, Conditioner und Duschgel aus großen, an der Wand angebrachten Pumpspendern kommen, es gibt keine Einzelpackungen)
  • Auch wenn die Betten nicht so phänomenal sind wie im Hotel Gansevoort, sind die Pillow-Top-Matratzen in italienische Laken mit Fadenzahl 300 gehüllt und von einer Bettdecke aus 100 Prozent Baumwolle bedeckt.
  • Der große HD-Flachbildfernseher bietet 47 Kanäle mit einem kostenlosen HDNet-Filmkanal, kostenpflichtige Filme und eine umfangreiche Auswahl an kostenpflichtigen Filmen für Erwachsene (im Ernst - die Filme sind nach Bestsellern und Auszeichnungsgewinnern geordnet).
  • Kostenloses WLAN
  • Riesiges Angebot an Kunst- und Modezeitschriften (zum Beispiel V und Paper)
  • Eine der größten und einladendsten Minibars der Stadt: zwei Vitrinen und ein Kühlschrank voller Mixer, Snacks und Spirituosen, inklusive einem kleinen Patron und einem großen Patron.

Angebote

Ein kostenloses Rund-um-die-Uhr-Fitnessstudio mit Blick auf den Hudson River und einer glamourösen Cocktail-Lounge.

  • Die meisten hoteleigenen Fitnessstudios fühlen sich an wie fensterlose Kerker. Nicht das im Standard: Das kostenlose Rund-um-die-Uhr-Fitnessstudio im 17. Stock bietet großartige Ausblicke auf den Hudson River durch riesige von der Decke zum Boden reichende Fenster. Diese 140 qm große Einrichtung ist mit Technogym-Ausdauer- und Muskeltrainingsgeräten und freien Gewichten ausgestattet.
  • Es gibt kein formelles Geschäftscenter, aber der Gästeservice hilft bei Telefonaten, dem Faxabruf und vermietet Laptops.
  • Kostenloses WLAN ist ebenfalls im ganzen Hotel verfügbar, und die Gäste können kostenlos von ihren Zimmern aus ausdrucken und ihre Ausdrucke an der Rezeption abholen.

Familie

Dies ist kein Ort für Kinder.

Der überraschend kostengünstige Zimmerservice bietet einige kinderfreundliche Gerichte; ein Spaziergang an der High Line entlang ist eine lustige Familienaktivität; und ja, sie haben kostenlose Kinderbetten. Aber aufgrund des Trendfaktors ist das wirklich kein Ort für Kinder. 

Tierfreundlich

Kein Aufpreis; einige Annehmlichkeiten für Haustiere werden auf Anfrage bereitgestellt

Weder Gewichtsgrenze noch Aufpreis für Haustiere.

Speisen

Der 24-Stunden-Zimmerservice und die Lounge im Erdgeschoss bieten sehr erschwingliche Sandwiches, Salate und Gerichte; Reservierungen im hauseigenen Restaurant sind schwer zu bekommen.

Sowohl Prominente als auch Feinschmecker begeben sich zum Abendessen ins Hinterzimmer des Standard Grills, welcher den außergewöhnlichen mit Pennys gefliesten Boden beherbergt (es wurden buchstäblich 460.000 Münzen hineingesteckt). Auf der Speisekarte findet man Steakhaus-Standardgerichte und saisonale Gerichte: klassisches, trocken gereiftes Rinderfilet, Schweinekotelett und Speck-Cheddar-Burger. Aber planen Sie im Voraus, denn Reservierungen am selben Tag können schwierig zu bekommen sein.

Die Speisekarte des 24-Stunden-Zimmerservices bietet eine kleine, elementare Auswahl verschiedener Frühstücke (Hafergrütze, geröstetes Müsli, Bagel und Räucherlachs) und Dinner-Gerichte an (Salate, Sandwiches und den klassischen Standard-Burger).

Die Kellnerinnen tragen Trompe-l’œilDirndl-T-Shirts und servieren in dem eher zwanglosen Standard-Allwetter-Biergarten riesige Fassbiere, überdimensionierte Brezeln und mehrere Wurstsorten, während größtenteils leger gekleidete Leute in Feierabendlaune die kostenlosen Tischtennisplatten ausprobieren.

Getränke

Diverse extrem beliebte Nightspots: Einer eher locker (der Biergarten), einer gehoben (Le Bain); und einer ganz hip (Top of the Standard).

Das Standard verfügt über mehrere Bars: den legeren Biergarten, der auch diesen Namen trägt, das exklusive (und nicht allen zugängliche) Le Bain, zu dem ein Tauchbecken und eine Dachterrasse gehören, und das super-exklusive Top of the Standard (früher als Boom Boom Room bekannt), eine Lounge, in der sich Promis einfinden und die nur zu bestimmten Zeiten dem allgemeinen Publikum offensteht. Wenn es seine Pforten für die Öffentlichkeit schließt, wird es zum ultra-exklusiven Club mit einer „Gästeliste“, der nur Mitgliedern vorbehalten ist.

Kunden, die sich The Standard, High Line angesehen haben, interessierten sich auch für

Dinge, die Sie über das The Standard, High Line wissen sollten

Adresse

848 Washington Street, at West 13th Street, New York City, New York 10014-1308, United States

Telefon

(212) 645-4646

Auch bekannt als

  • Standard New York City
  • The Standard High Line
  • The Standard New York
  • The Standard New York City

Zimmertypen

  • Deluxe King Room
  • Empire Corner King Room
  • Empire Suite
  • Hudson Studio
  • Liberty Corner King Room
  • Liberty Suite
  • Standard King Room
  • Standard Queen Room
  • Superior Queen Room

Verpassen Sie nicht unsere Reisegeheimnisse. " "Markieren Sie uns mit „Gefällt mir“ auf Facebook!