Die besten Luxushotels in San Francisco

Alle Hotels in San Francisco ansehen

Ein Team von 59 Oyster-Reportern hat Wochen damit zugebracht, die 59 besten Hotels von San Francisco zu erkunden. Wir haben in den Betten geschlafen, in den Restaurants gegessen, den Service getestet und die Umgebung erkundet – alles mit dem Ziel, die herausragendsten Objekte ausfindig zu machen. Hier ist eine Liste mit unseren Lieblings-Luxushotels.

  1. Das 2005 gebaute St. Regis bietet modernen Luxus der Spitzenklasse: Zum äußerst aufmerksamen, individuellen Service gehört auch ein 24-Stunden-Butlerdienst. In den Entspannungsräumen im Remede Spa werden Schokotrüffel und Champagner serviert; das Hotelrestaurant Ame ist für sich genommen schon eine Reise wert; die Zimmer und Suiten gehören in puncto Platz, Technologie und Ausstattung zu den besten der Stadt. Der künstlerischen SoMa-Umgebung, dem modernen Glasbau und der beeindruckenden Sammlung moderner Kunstwerke fehlt die historische Erhabenheit der „alten Damen“ von Nob Hill, aber im Wesentlichen befindet es sich mindestens auf Augenhöhe mit seinen Konkurrenten auf dem Hügel.

  2. Die Lage des Fairmont ist jedenfalls unübertroffen: Das gewaltige neoklassische Gebäude thront hoch über dem Nobelviertel Nob Hill – und damit auch über dem Rest von San Francisco – wie eine Burg auf einem Berggipfel. Zugleich atmet die Innenausstattung des Fairmont buchstäblich den Geist der frühen 1900er-Jahre. Auch wenn man kein Zimmer bucht, ist der Anblick der Lobby mit ihren riesigen korinthischen Marmorsäulen, den gewölbten Decken, den Samtsesseln und der Rundum-Treppe durchaus einen Ausflug auf den Hügel wert. Die komfortablen Zimmer (viele mit fantastischem Blick auf die Stadt), die Frette-Bettwäsche und die 37-Zoll-Flachbildfernseher sind sicherlich mit ein Grund, warum seit William Taft jeder US-Präsident hier gewesen ist.

  3. Das Loews Regency, das sich in den obersten 11 Stockwerken von San Franciscos höchstem Wolkenkratzer befindet, stellt seinen Gästen Bushnell-Ferngläser zur Verfügung, um die Stadt unten auszukundschaften. Wer es schafft, sich von dem Ausblick loszureißen, der sieht ein Zimmer mit dezentem asiatischem Dekor in cremeweißen und blauen Farbtönen, luxuriöse Betten mit der unverwechselbaren Hotelwäsche aus ägyptischer Baumwolle, geräumige Marmorbäder, Toilettenartikel von Molton & Brown – die Liste ließe sich fortsetzen. Wohlüberlegte Extras wie kostenloser Nachmittagstee mit Keksen gehen weit hinaus über das, was man in einem herkömmlichen Luxushotel erwarten würde. Durch seine Lage im Finanzdistrikt ist das Hotel die logische Wahl für anspruchsvolle Geschäftsreisende.

  4. Dieses Apartment-Hotel, das beste, wenn auch teuerste der ganzen Stadt, ist luxuriöses Feriendomizil und gehobenes Hotel in einem. Die 2008 eröffnete Anlage gleicht einem neuen, glänzenden Juwel an einem der ältesten Wahrzeichen der Stadt – dem Ghirardelli Square. Das Hotel befindet sich im Gebäude einer ehemaligen Schokoladenfabrik aus dem Jahr 1893, die 1982 ins Nationale Verzeichnis historischer Stätten aufgenommen wurde. Die 53 Einheiten sind so diskret in den historischen Fabrikbau eingefügt, dass man sie leicht übersehen kann, wenn man nicht nichts von ihrer Existenz weiß. Die modernen Ein-, Zwei- und Dreibettzimmer fühlen sich wie Designer-Modellwohnungen an: erstklassige Ausstattungselemente, unter anderem Weinkühlschränke, Messer von J. A. Henckels und Gasherde von Wolf. Alle Einheiten verfügen über Wohnzimmer mit 42-Zoll-Flachbildfernsehern und riesige Kamine. Fahrdienst im Maserati, persönlicher Einkaufservice, 24-Stunden-Butler und kostenloses Frühstück zählen in puncto Service zu den Highlights.

  5. Im Four Seasons, das sich in den Stockwerken 5 bis 17 des SoMa-Wolkenkratzers befindet, dienen die Aufzüge als diskrete Portale, die vom geschäftigen Market Street im Stadtzentrum in eine Oase der Ruhe führen. Die bequemen, gut möblierten Zimmer des Hotels, komplett mit Marmor-Badezimmern und 42-Zoll-Flachbildfernseher, gehören zu den besten der Stadt (und zu den größten, beginnend bei 43 Quadratmetern). Der Service mit 24-Stunden-Concierge, Zimmerservice rund um die Uhr und Reinigungsservice zweimal am Tag setzt klare Maßstäbe.

  6. Dieses Boutique-Hotel mit 110 Zimmern in zwei zusammenhängenden, jahrhundertealten Gebäuden ist eine Offenbarung am belebten Union Square – eine Luxusadresse, die dennoch überraschend zwanglos ist. Ein großer Teil des heutigen Renommees des Hotels stammt aus dem Jahr 2007, als es von Taj erworben wurde, dem auch das Pierre in New York gehört. Seitdem hat das Haus viel Lob bekommen und gilt als eine der besten Adressen der Welt. Trotz seines Formats fühlt sich das Hotel überraschend zwanglos an, mit freundlichem, gesprächigem Service und einem kleinen Empfangsbereich voller frisch geschnittener Orchideen und Gemälden von einheimischen Künstlern. Der Mangel an Opulenz in der Lobby täuscht über den hohen Luxusstandard dieses Hotels hinweg Geboten wird ein eindrucksvolles Spektrum an Dienstleistungen und eine erstklassige Zimmerausstattung. Das Restaurant Campton Place ist für sich genommen schon eine Institution, mit eigenem Sommeliermeister (einer von 150 Menschen weltweit, die diesen Titel tragen) und einem Weinkeller mit mehr als 1500 Etiketten.

  7. Mit seinen 276 Gästezimmern und 60 Suiten in einem stattlichen, jahrhundertealten Gebäude, dessen Fassade mit den Säulen dem Gebäude des Obersten Gerichtshofs der USA ähnelt, behauptet dieses Ritz die konservative Eleganz, die diese Kette ausmacht: traditionelle Ölgemälde an den Wänden, frische Orchideen, überall Marmor und mehr Kronleuchter, als man zählen kann. Das Hotel liegt außerdem nur zwei Häuserblöcke vom Gipfel des Nob Hill entfernt. Nachmittags tritt in der Lounge eine Harfenspielerin auf. Der Zimmerservice wird durch eine Rose auf der Bettdecke ergänzt. Durchweg exklusiv. Und dann wären da noch das luxuriöse Spa, das für sich genommen schon eine Reise wert ist, ein einladender Innenpool mit Jacuzzi (Raritäten in San Francisco) und ein hochgelobtes Restaurant namens Dining Room zu nennen.

Markieren Sie uns auf Facebook mit „Gefällt mir“! Sie werden es nicht bereuen